• CHRISTIAN PAKUSCH

    Bürgermeister Stadt Willich

100 Tage Sofortprogramm

Aufbruch wagen und moderner Verwaltungschef sein

Vor der Wahl angekündigt, nun sind einige Punkte des Sofortprogramms bereits in der Umsetzung. Über den aktuellen Stand informiere ich Sie gerne über ein ‚Ampelsystem‘.

♦♦♦ – noch nicht geplant / gestartet
♦♦♦
– in der konkreten Planung / teilweise gestartet u. umgesetzt
♦♦♦
– umgesetzt / fertig

Eine Stadt:

  • ♦♦♦ Gründung einer Corona-Expertenkommission
  • ♦♦♦ Umsetzung des „Willicher Rettungsschirms“
  • ♦♦♦ Gesellschafter der Region-Bahn Gesellschaft werden
  • ♦♦♦ Aufenthaltsflächen für die Willicher Jugend schaffen
  • ♦♦♦ Sofortmaßnahmen des Masterplans Mobilität umsetzen – Ziel ist ein Mobilitätsmix
  • ♦♦♦ Konzept zur ärztlichen Notfallversorgung erstellen
  • ♦♦♦ Überarbeitung der Gastronomie-Konzessionen zugunsten von Live-Musik in der
    Außengastronomie (Details sind wegen des Interessenausgleichs mit Anwohnern noch zu klären)
  • ♦♦♦ Stärkung von Vereinen und Unternehmen: Regelmäßige Arbeitsfrühstücke des Bürgermeisters (analog zu dem etablierten Frühstück mit den Landwirten) mit Jugendlichen, Fridays for Future, Sportvereinen, Schützen, Handwerk & Industrie, Werberingen und natürlich weiterhin mit den Landwirten
  • ♦♦♦  Mehr Sauberkeit und Sicherheit im gesamten Stadtgebiet – Prüfung der Aufstockung des „Kommunalen Ordnungsdienstes“ (KOD) und des Bauhofs
  • ♦♦♦ Erster Ansprechpartner für Bürger und Verwaltung sein

Alt-Willich

  • ♦♦♦  Umsetzung Mehrgenerationenprojekt Reinershof
  • ♦♦♦  Konzept zur Neugestaltung des Sport- und Freizeitzentrum erarbeiten
  • ♦♦♦  Zeitplan zur Verwirklichung des Ausbaus der Autobahn-Anschlussstelle Münchheide
  • ♦♦♦  Umsetzung von KiTa Projekten
  • ♦♦♦  Ausbau des Feuerwehrgerätehauses anstoßen
  • ♦♦♦  Gewerbestandort: Expansion ermöglichen – Die Erfolgsgeschichte unserer Gewerbegebiete muss fortgesetzt werden
  • ♦♦♦  Verkehrsberuhigung im Stahlwerk Becker

Anrath

  • ♦♦♦ Entscheidung Vollsortimenter abschließend treffen
  • ♦♦♦ Verkehrsthemen (Bsp. Hochbendstraße) im Rahmen des Mobilitätsplans umsetzen
  • ♦♦♦  Ausbau der Hausbroicherstraße (inkl. Kanal), damit in Anrath auch neues „Wohnen“ entstehen kann – jedoch nur mit begleitendem Verkehrskonzept
  • ♦♦♦  Etablierung eines Abendmarktes (soweit Corona das zulässt)

Neersen

  • ♦♦♦ Belebung des Minoritenplatzes
  • ♦♦♦ Verkehrsprobleme auf der Hauptstraße (Engpass und Straßenquerung in der Höhe von Klein Jerusalem verbessern)
  • ♦♦♦  Bau der neuen Feuerwehrwache an der Virmondstraße anstoßen
  • ♦♦♦ Wohnprojekte im Zentrum und am Schwarzen Pfuhl initiieren
  • ♦♦♦  Lösung des Problems mit der „Eibe“ an der Hauptstraße
  • ♦♦♦ Intensive Unterstützung der Schloss Festspiele

Schiefbahn

  • ♦♦♦  Einbahnstraßenregelung Tupsheide /Königsheide (Verkehrssituationen neu denken und die Umsetzung endlich wagen)
  • ♦♦♦  Sanierung des St. Bernhard Gymnasiums abschließen
  • ♦♦♦  Für Klarheit der Anliegerbeiträge an der Willicher Straße sorgen
  • ♦♦♦  Klärung der KiTa Standortfrage
  • ♦♦♦  Eigentumsfrage bei der ehemaligen Gaststätte „Rosen“ klären und attraktiven Standort schaffen
  • ♦♦♦ Entwicklung der Hochstraße zur Fahrradstraße